Zamak und Tibetsilber

Zamak bezeichnet Legierungen für den Zinkdruckguss

Die Bezeichnung Zamak setzt sich aus den Initialen der Legierungsbestandteile zusammen: Zink AluminiumMagnesium Kupfer.Zamak enthält keinen Nickel und ruft somit keine Allergien hervor. Auf Grund seiner günstigen Herstellung, einfachen Verformbarkeit sowie hohen Ästhetik, wird Zamak sehr häufig in der Gestaltung von Schmuckstücken verwendet. Zamak ist ein sehr resistentes Material und verfärbt sich nicht wie Silber. Allerdings sollten Schmuckstücke, die Zamak enthalten, beim Nichttragen an einem trockenen Ort aufbewahrt werden, da Feuchtigkeit zu einer leichten Korrosion der Oberfläche führen könnte. Ebenso sollte der Kontakt mit Wasser beim Tragen der Schmuckstücke vermieden werden.
Über die Jahre kann es zu einem leichten Glanzverlust kommen.
Zum Säubern des Zamaks wird ein feines Tuch aus Leder oder Stoff verwendet.

Tibet-Silber als eine bezahlbare Legierung.

Wenn Sie die Bezeichnung Tibet-Silber lesen, dann handelt es sich dabei um eine Handelsbezeichnung für eine spezielle Legierung mit einem nur niedrigen Silberanteil. Der Anteil an echtem Silber beträgt bei dieser Legierung niedrige 250/1000, teilweise auch darüber.

Das Volk und die Mönche in Tibet waren immer so arm, dass sie sich kein echtes Silber leisten konnten. Dennoch hatte Silber immer schon eine spirituelle Bedeutung. Auch eine gewisse Schutzfunktion wurde ihm beigemessen.

Tibetsilber enthält weder Nickel noch Blei, und ruft somit keine Allergien hervor.